Wie fährt sich ein "alter" Tempomat?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fredy_D5 schrieb:

      Und da liegt dein Problem!
      Auch in den 80ern gabs PID Regler, nur nicht mit so "flinken" Regelkomponenten. Was aber auch damals bei den Tempomaten der Fall war, es gab für JEDEN Motor ein anderes Tempomatsteuergerät.
      So wie du es beschreibst scheinst du ein Dieselsteuergerät drin zu haben. Steigung = erstmal viel Gas geben, sprich beim PID einen großen "P" Anteil und mittleren I Anteil.
      B230ET(FT) Steigung -> laaaaangsam gas geben und dann nach und nach immer mehr, kleiner P Anteil und kleiner I Anteil.

      Gruß
      Fredy

      Welches da jetzt genau verbaut is weiß ich nicht, müsste lt. dem Vorbesitzer aus einem 9er sein. Ob Diesel oder Benzin, 4 oder 6 Zylinder - keine Ahnung... Wobei das ja nach Jörgs Aussauge eh egal sein sollte ob Diesel oder Benzin.

      Lg
      Christian
    • christian_760 schrieb:

      Welches da jetzt genau verbaut is weiß ich nicht, müsste lt. dem Vorbesitzer aus einem 9er sein. Ob Diesel oder Benzin, 4 oder 6 Zylinder - keine Ahnung... Wobei das ja nach Jörgs Aussauge eh egal sein sollte ob Diesel oder Benzin.

      Lg
      Christian

      Hej Christian,

      auch wenn es nicht für jeden Motor ein extra Steuergerät gibt, sollte natürlich trotzdem das zum Motor und Mj. passende Steuergerät verbaut sein. Beim 760 Mj.90 mit B280F wäre das die Teilenummer 3501472. Meines Erachtens wurde das aber beim 900er nicht mehr verbaut. Im 780 mit B280F im (letzten) Modelljahr 91 und im 960 mit B280F wurde auch das 9130207 (wie bei den meisten 940/960 bis Mj.94) verbaut, das sollte also auch prinzipiell mit dem V6 funktionieren. Einfach gegeneinander austauschen kann man die beiden Steuergeräte nicht, da das eine 9 polig, das andere 14 polig ist (es sei denn der Kabelbaum wird/wurde auch angepasst).

      Viele Grüße, Jörg
    • Also ich hatte bei meinem 945er FT einen Tempomat aus einem 940er Sauger nachgerüstet. Das hatte genau die von Fredy beschriebenen komischen Verhaltensweisen an den Tag gelegt. Der Wechsel des Steuergerätes aus einem verunfallten FT brachte erhebliche Verbesserung. Der Rest war Feinjustierung. Anscheinend gab es da sehr wohl unterschiedliche Steuergeräte. Zu der Teilenummer kann ich grade nichts sagen, da ich mit dem Daimler im Rheinland unterwegs bin und nicht nachschauen kann.
      Im übrigen ist ein 79er CX der ersten Serie im täglichem Einsatz bemerkenswert und freut mich sehr. Ich habe auf einer DS fahren gelernt und es gab auch zwei CX in unserer Familie später. Bin den Klassischen Hydropneumatischen Citroen also sehr wohlwollend verbunden.
      Gut Pflegen!!!!
      Beste Grüße
      Jan
    • janzzee schrieb:

      ... Anscheinend gab es da sehr wohl unterschiedliche Steuergeräte. ...

      Das habe ich auch nicht bestritten – aber das ist vor allem vom Modelljahr abhängig und weniger vom Motor. Wie schon gesagt, ab 95 gab es neuere Tempomatsteuergeräte (logischer weise beim 940 nur noch für Turbos) die einen PID-Regler hatten (die 9130081 bei den 4-Zylindern). Die regeln beim Turbo besser als die alte Generation. Zur Regelung der Kombination (alter) Sauger mit neuer (Turbo-) Steuergerätegeneration gibt es anscheinend eher negative Erfahrungen.

      Viele Grüße, Jörg
    • Na Jan, auf der ds fahren gelernt? Und das erste mal ein normales Auto gefahren und gleich an der ersten Kreuzung kladöng...
      Scheiß bremsen bei so normalen Autos xgrin

      Ich gebe zu, das erste mal im cx Turbodiesel war eine beeindruckende Demonstration “was eine bremse So kann“. Anfangs mehrfach.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • volvo-4789 schrieb:

      Hej Christian,

      auch wenn es nicht für jeden Motor ein extra Steuergerät gibt, sollte natürlich trotzdem das zum Motor und Mj. passende Steuergerät verbaut sein. Beim 760 Mj.90 mit B280F wäre das die Teilenummer 3501472. Meines Erachtens wurde das aber beim 900er nicht mehr verbaut. Im 780 mit B280F im (letzten) Modelljahr 91 und im 960 mit B280F wurde auch das 9130207 (wie bei den meisten 940/960 bis Mj.94) verbaut, das sollte also auch prinzipiell mit dem V6 funktionieren. Einfach gegeneinander austauschen kann man die beiden Steuergeräte nicht, da das eine 9 polig, das andere 14 polig ist (es sei denn der Kabelbaum wird/wurde auch angepasst).

      Viele Grüße, Jörg

      Also mein 760 ist ein Turbo, also der B230 FT, nicht der V6.

      Lg
      Christian
    • christian_760 schrieb:

      Also mein 760 ist ein Turbo, also der B230 FT, nicht der V6. ...

      Keine Ahnung warum ich fest vom V6 ausgegangen bin xroll . Beim 760 mit B230FT ist original aber auch die 3501472 verbaut, abhängig von der Fahrgestellnummer kann bei ganz späten auch schon die 9130207 (vom 940 bis 94) verbaut sein. Nachgerüstet könnte beides der Fall sein. Falls schon die 9130207 (14-polig) bei Dir verbaut ist, könntest Du ja einfach mal probieren, ob das neuere Steuergerät ab Mj. 95 also die 9130081 evtl. gleichmäßiger regelt.

      Viele Grüße, Jörg
    • Hi Fredy,
      du hast absolut recht°!!!! Der halbe Tennisball der auf die Hydraulische Bremse der DS brachial einwirkt ist ein Erlebnis ! Der CX war geradezu zivil dagegen. Auch das Schalten bei der " richtigen " DS " ist gewöhnungsbedürftig. Nicht umsonst steht in den meisten Papieren der normal geschalteten Göttinnen in Deutschland " ID " . Die Hydraulisch betätigte Kupplungs-Geschichte hat hierzulande kaum jemand richtig verstanden. Das gab es beim CX so ja auch gar nicht mehr. Die 74er DS 23 ie Break meines Vaters war auf jeden fall Göttlich, sorgte aber auch dafür das das fahren eines 75 PS Passat Variant quasi neu erlernt werden musste! Ich will sie beide nicht missen! Der 86er ( glaube das war das MJ.) CX Turbodiesel den mein Papa später besaß, hat im übrigen das Denken über Diesel-Fahren grundlegend geändert. Mein Gott war der Schnell!!!!!!!!!!!!!!!!! ................slave to the Rhythm....!!!!!
      Darauf trinke ich jetzt eine guten Roten.
      Beste Grüße
      Jan
    • Fredy_D5 schrieb:

      Da wär ich jetzt vorsichtig! Der D24 hat nur die kleine müde Vakuumpumpe von Pierburg die eh gerne mal schwach wird oder kaputt geht. (...)
      Danke für den Tip,
      mit dem Bremsleistung bin ich in der Tat unzufrieden, da halbmotiviert drauflatschen eben noch laaange keine Vollbremsung zur Folge hat. "Guten Tag, Renntier bitte renn, Tier !" Wo ich auf nem anderen Wagen doch auch ganz ohne Bremskraftverstärker blockieren konnte :)

      Tendiere da nun faul erstmal zum Elektroservo, behalte den Tank aber im Hinterkopf, das ist realisierbar....den Saft benötige ich ja mittelfristig für die Extrascheinwerfer _g

      Juchu ab ins OT: Hier reden alle von Kühlerupdate D24 und die Schweden ballern ihre Lufteinlässe mit 3-4 Hella-Tellern dicht...
      ----------------------------------------------------------------
      Schöne Grüße, smoo4what
      Volvo 245 D24
    • Moin, Erfolgsmeldung:

      3 Wochen nach meinem letzten Post hatte ich mir den Waeco Nachruesttempomaten bestellt, 3/4 eingebaut und schlussendlich nun ein Jahr später in Betrieb genommen. Geschwindigkeits Signal von Tachokabel klappte nicht und hatte lange keine Lust unters Auto zu gehen...
      Das Bedienteil klebt unterm Blinkerhebel an der Lenksäulenverkleidung und ist nur beim einsteigen sichtbar..

      Einbau war gut einen Tag, der Kabelsalat will geordnet werden, Anleitung taugt allerdings was, genau wie der Umfang mitgelieferten Materials.

      Meiner regelt ab ca. 75kmh gibt aber Möglichkeiten das zu verändern.

      Es fährt sich astrein konstant +/-1kmh in der Ebene bei 100. Ab 110 merkt man am Berg stärkere Schwankungen, schiebe ich auf den schwachen Motor. Leichte Steigungen und flache Kuppen bekommt er geregelt was Motor/Motorbremse leisten können! Die reinste Freude :)

      Bedienung will doch geuebt sein, nach "Set" mind. 5kmh abfallen lassen, sonst regelt er sehr langsam zur Uebernahme hoch. Und erhöht man zB zum ueberholen mit Gaspedal selbst die Geschwindigkeit, dann geht der Tempomat naturlich vom Gas weil er denkt es geht bergab...hat man fertig ueberholt fällt man kurz ab, bis das Gasseil wieder stramm ist.

      Fazit: Kein Neuwagenbedienungserlebnis, aber tut seinen Job fuer einen Yountimerfahrer absolut zufriedenstellend :)

      Fredy, beim Bremsen noch keine Nachteile feststellen können, hier schmeissts einem aber auch im 3. Gang untertourig das Heck ausm Kreisel :saint:

      mvh smoo4what
      ----------------------------------------------------------------
      Schöne Grüße, smoo4what
      Volvo 245 D24