Neuer Volvo 240 Bastler, Import, Restauration, Statusbericht, Lösungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich habe es endlich wieder mal zum Volvo geschafft.
      Danke für die Tipps mit dem manuellen entlüften. Das hat bei mir Wunder gewirkt.
      Außerdem habe ich mein Entlüftungsgerät auf ca. 0,4 bar gestellt und damit konnte ich auch super entlüften.

      Jetzt drücke ich das Pedal zwei mal und es ist fest so wie es sein sollte. Es lässt sich auch nicht bis ganz nach hinten durchdrücken womit ich einen defekten HBZ ausschließen kann.

      Jetzt starte ich das Auto und das Pedal ist butterweich. Es lässt sich ohne Probleme bis nach hinten durchtreten. Nach zwei bis drei mal treten bzw. getreten lassen leuchtet auch die "Brake failure" Leuchte. Diese erlischt dann aber bei erneuten betätigen der Bremse.

      Habt ihr Ideen was das sein könnte?

      Edit: was noch interessant war....
      Beim entlüften mit wenig Druck lief die Bremsflüssigkeit hinten links wesentlich besser ab als hinten rechts. Unabhängig wie weit ich die Entlüftungsschraube rausgedreht habe. Beide einzeln entlüftet versteht sich.

      The post was edited 1 time, last by Todeskiddy ().

    • Endlich ein durchbruch!

      Ich habe mir recht günstig (80€/stk.) ein paar neue ate Druckventile für die Hinterachse besorgt habe um dann fest zu stellen, dass es nicht daran lag.

      Folgendes habe ich beim entlüften heraus gefunden:

      Druck ist nicht alles. Die Ventile an der Hinterachse lassen Flüssigkeit durch aber nicht die Luft.
      Ich habe jetzt mit meinem Entlüftungsgerät kurz Druck aufgebaut, abgeschaltet, hinten links die Entlüftungsschraube geöffnet, gewartet bis sich der druck abbaut und dann erst kommen ein paar Luftbläschen.
      Das habe ich dann knappe 4 Stunden gemacht und tada! Bremse funktioniert super.
    • So nach langer Sendepause gibt es wieder was zu berichten.

      Der Volvo war bei der Dekra und ist durchgefallen :D
      Radlager vorne links, Batteriehalter fehlt (ich trottel hab ihn vergessen einzubauen), Zündschloss hat ein wackler,

      und für das H Kennzeichen ist das Autoradio zu Modern.
      Alles also kein großes problem.


      Jetzt komme ich zu meinem eigentlichen Anliegen.

      Der Volvo ist nun über 10 Jahre stillgelegt mit vorhandenen Abmeldepapieren und alten Fahrzeugbrief.
      Folgendes Problem habe ich jetzt:

      STVA.de wrote:

      Laut § 21 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung - StVZO - gilt jedoch: War das Fahrzeug länger als 7 Jahre stillgelegt, erlischt die Betriebserlaubnis. Das Kfz gilt als endgültig aus dem Verkehr zurückgezogen. Eine Verlängerung dieser Stilllegungsfrist ist nicht möglich. Zur Wiederzulassung des Kfz ist dann eine Vollabnahme durch den TÜV erforderlich.

      Auf einer anderen Seite schrieb man das ich vom Hersteller (also Volvo) sogenannte CoC-Papiere (Certificate of Conformity) besorgen kann, die gleichzusetzen sind mit einer Vollabnahme.

      Hat jemand diesbezüglich schon irgendwelche Erfahrungen?
    • Ich habe von der Zulassungsstelle auf Nachfrage mal die Aussage erhalten, dass die mit der 7-Jahre-Regelung verbundene Vollabnahme entfällt, wenn man im Besitz der Papiere ist, also Zulassungsbesvheinigungen bzw. alter Fahrzeugbrief. Dann würde es reichen, das Fahrzeug normal zur HU vorzustellen und die Zulassung ist mit den alten Papieren unkompliziert.
      Es ist dann nicht dazu gekommen. Manchmal hilft aber ein kurzer Anruf mehr als seitenweise Diskussionen im Forum, um Klarheit zu bekommen.

      Lutz
      Es gibt immer einen Grund, noch einen neuen alten Volvo zu kaufen.
    • karl toffel wrote:

      Ich habe von der Zulassungsstelle auf Nachfrage mal die Aussage erhalten, dass die mit der 7-Jahre-Regelung verbundene Vollabnahme entfällt, wenn man im Besitz der Papiere ist, also Zulassungsbesvheinigungen bzw. alter Fahrzeugbrief. Dann würde es reichen, das Fahrzeug normal zur HU vorzustellen und die Zulassung ist mit den alten Papieren unkompliziert....
      Genau die Auskunft habe ich von einem Prüfer auf Nachfrage auch so erhalten.

      Jörg
    • Hinweis: Änderung zur Vorschrift bezügl. Vollgutachten / Einzelgutachten gem. § 21 STVZO:

      Am 15.02.2019 wurde vom Bundesrat ein Beschluss erlassen, der zukünftig alle Prüforganisationen ermächtigt, Vollabnahmen und Einzelgutachten gem,. § 21 STVZO durchzuführen.

      Dies war bisher nur entweder seitens TÜV bzw. DEKRA möglich.

      Der Beschluss ist ab dem Datum gültig, an dem die Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt erfolgt .

      Gruß
      k-c-f
    • Wobei diese (erweiterte?) HU nach über 7 Jahren Stilllegung bei vorhandenem Originalbrief (wie auch immer das im Bürokratendeutsch genau heißt) m.E. auch bis jetzt schon von allen Prüforganisationen durchgeführt werden durfte.

      Edit: Wahrscheinlich ist das auch nur eine ganz normale HU. Die Zulassungsstelle entnimmt dann die für die Neuerfassung benötigten Daten aus dem alten Brief, da diese Daten ja nach 7 Jahren aus dem zentralen Register gelöscht werden.

      Viele Grüße

      Jörg

      The post was edited 2 times, last by volvo-4789 ().

    • Danke für die vielen Antworten. Genau das alles habe ich heute auch in meinen Telefonaten gehört.

      Der eine sagt du brauchst eine Vollabnahme, der andere sagt Papiere reichen... Zulassungsstelle Hamburg will mich zurück rufen. uuuuh was für ein scheiß. Volvo hat sich noch gar nicht gemeldet. Die hatten auch nur eine Email von mir bekommen.

      Soweit so gut xD und ich dachte die HU wäre das größte problem.
    • Statusupdate:


      LBV-Nord wrote:

      Sehr geehrter Herr XXXXXXXXX,

      da Sie noch im Besitz der Abmeldebescheinigung und des aktuellen Kfz-Briefs sind, ist keine Vollabnahme erforderlich. Eine aktuell gültige Hauptuntersuchung genügt.
      Sie benötigen ebenfalls kein CoC-Papier.

      Außerdem ist der Volvo nun übern TÜV und hat sogar das H bekommen.

      Am 4.4. gehts dann zur zulassung.



      Eine Frage habe ich dann doch noch. Die Klimaanlage ist jetzt noch das was für mich fehlt.
      Generell funktioniert sie nur sporadisch. Da sie noch mit dem Kältemittel R12 befüllt ist, würde ich das ganze gleich umrüsten wollen. Dafür gibt es laut meinen Informationen umrüstsätze.

      Selber wollte ich das aber nicht umbedingt machen. Kennt jemand eine Firma/Werkstatt die sowas im Bereich Hamburg macht?