E85 2014: auch ein totgefahrenes Thema?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • E85 2014: auch ein totgefahrenes Thema?

      Hi Leute!

      Ich wollte hier nochmal nachfragen, ob überhaupt nochmal jemand mit E85 fährt oder der Kraftstoff so unkompliziert ist, dass man nichts mehr dazu schreiben muss.

      Da bei uns in Jever (Mettjes) die Tankstellen grade 0,999€/L wollen kann ich mir nicht vorstellen, dass E85 eine tote Sache ist. Vor allem nicht bei einem E10 Preis von 1,569/l
      Erfahrungsberichtsmäßig gibts hier ja nur noch Material von vor einigen Jahren zu lesen.

      Also wie siehts aus? Fahrt ihr noch mit E85 oder seid ihr alles bei E10 und co. gelandet? Wenn ja, warum?

      Ich selber mische meist, wenn ich denn eine günstige E85 tanke finde, so um die 50% bei und lande dann bei 11l/100km allerdings komplett ohne was an dem Fahrzeug getan zu haben. Mehr als mit reinem E10 bezahl ich also vermutlich nicht. Sonst kann ich immer mit 9,5 bis 10l auf 100 rechnen.

      LG, Sören
      Ein moderner Leopard II Panzer kostet viel Geld und verbraucht im Mittel 410 Liter Sprit auf 100km.
      Zum Glück fuhr ich einen Volvo 940 D24TIC. Mein vorheriger Panzer war ein Diesel und brauchte nur 7,5l auf 100km xgrin
    • Ich tanke eigentlich immer E10, habe ich schon beim letzten Wagen gemacht. Den 850 habe ich erst ein paar Wochen, an E85 habe ich mich noch nicht herangetraut.

      Gibt es hier Erfahrungen mit dem Einbau von Steuergeräten? Interessiert wäre ich durchaus, E85 kostet bei uns konstant 117 ct.
    • Was wäre denn die Bezeichnung von E85? Super, Super Plus, oder wie ?

      Ich Tanke immer bei Shell, da hab ich bisher noch kein E85 gesehen.

      Das E10 kommt mir nicht mehr in den Tank, einmal mit nem komplett gefüllten Tank damit gefahren & mir geschworen, "nie wieder"!
      Warum?
      Ich hatte das Gefühl, dass mein Bester dadurch immer lauter & klappriger wurde & der Motor nur so vor sich hin schepperte. Außerdem kletterte wirklich mein Verbrauch um fast, jetzt haltet euch fest, 2 Liter nach oben an. Ich fuhr dann diesen Tank leer & füllte von 'Shell Super Plus' auf, mit dem Reinigungszeugs " von Mobile - Injektionsreiniger " zum in den Tank kippen und fuhr bestimmt mit ca. 2-3 Tankfüllungen mit dem teuren Super Plus Sprit.

      Mein Bester lief nach der "OP Reinigung" besserer als vorher, denn er wurde sichtlich leiser und verbrauchte auch wieder nur ca. 9-10 Liter auf 100 km.

      Seitdem Tanke ich nur noch Super.

      Wie würde ein anderer Juser hier dazu sagen, " das war Lehrgeld "! xeek
      In der Ruhe liegt die Kraft cool
    • Ich habe im 850 keine Probleme mit E10, habe allerdings auch erst zweimal getankt. Der letzte Verbrauch lag bei 8,8 Litern. Ich war auch beim vorherigen Wagen durchaus zufrieden damit. Auch mein letzter Wagen (Nissan Primera) machte damit keine Probleme.

      "Normales" Super hat ja auch einen E-Anteil von 5%, so schlimm kann E10 daher wohl kaum sein. Wie das Verhalten bei Turbomotoren ist, kann ich nicht beurteilen.
    • Konrad,
      biste sicher das du bei deiner Erfahrung wirklich E10 getankt hast?? Meiner bekommt seit Ca. 50Tkm E10 und verhält sich wie eh und je. Kein Mehrverbrauch , kein Leistungsverlust, und laut wie immer. Laut Richard ( jutu) kannst du übrigens nichts besseres tanken. Ich bin auch oft im Ausland und tanke dort " normales" Super. Ich kann im besten Willen kein Unterschied feststellen.
      Beste Grüße. Jan
    • Vielleicht haste ja aus versehen ne falsche Säule erwischt - kommt öfter vor als man denkt.
      Oder dein " Spar-FT " ist auch in sachen Sprit besonders. Ich kenne auf jeden Fall keinen Rotblock der mit E10 die von dir beschriebene Zicken gemacht hat. Evtl. hat aber auch der erhöte Alkoholgehalt irgendwelchen Dreck gelöst, der dann erst einmal in deinem Einspritzsystem gehangen hat. Am Sprit selber kann das eigentlich nicht liegen. Zumal bei den wenigsten Tanken wirklich statt der 5% im "normalem" Super ganze 10% enthalten sind.
      Beste Grüße Jan
    • E 85 auch für den 945 B200F ????

      Hi Leute .
      Ich habe bei meinem alten 855er ( 2,5l 20 V ) über 40 000km lang E 85 teils pur ( im Sommer) und teilweise gemischt gefahren. Ich hatte nie irgend welche technischen Probleme !! ( nur das Anspringverhalten unter 10 Grad war sehr zäh um es mal höflich auszudrücken)
      Seit Dez 2013 habe ich nun einen 945er, Mj 94 mit jetzt grade mal 239 000 km auf der Uhr. Bisher habe ich mich noch nicht getraut, E 85 zu tanken. Darf ich das denn bei dem auch reinkippen ????
      confused

      Danke für die Antworten im voraus

      Heiko

      Das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren ! ! ! x_wink
    • Sorry Konrad, der Vergleich ist absoluter Blödsinn: " Normaler" Super Sprit hat halt nur 5% Ethanol statt bis zu 10%. Ich habe irgendwo im Netz einen Test gelesen wo E10 Analysiert wurde. An keiner Tanke war wesentlich mehr als 5% Etanol drinn. Deine Aussage entbehrt jeglicher Technischer oder Chemischer Grundlage. Ich bezweifel nach wie vor das dein rumgezicke vom E10 verursacht wurde. Aber wenn du halt lieber ein wenig mehr Geld ausgeben möchtest-bitte schön. Bei E85 allerdings währe ich vorsichtiger: Das fast reine Ethanol kann Dichtungen etc angreifen.
      P.S.: Ich hasse Tofu!!
      Beste Grüße Jan
    • konrad,da schliess ich mich jan an .deine empfehlung für E 85 ist auf neudeutsch einfach bullshit.warum wohl fahren die jungs mit E 85 mit anderen steuergeräten und grösseren düsen usw ? um den verbrauch durch höhere verdichtungbzw höheren ladedruck wenigstens einigermaßen in den griff zu bekommen .was allerdings der motorgesundheit nicht förderlich ist.da hat es in nem anderen forum(das mit dem gefällt mir button) schon etliche motorschäden gegeben .
      dazu hat E 85 ne heissere verbrennung und ist damit speziell fürden FT NICHT geeignet (stichwort innenkühlung).

      und du musst einen wundermotor haben .
      mein etwas verbesserter FT läuft sowohl mit E10 als auch super bleifrei problemlos ohne unterschiede .
      auch im verbrauch merk ich nichts .letztes mal strecke(400 km ) gefahren .gemütlich zwischen 160 -180 kmh .trotz stau verbrauch 10 ,8 liter .deshalb fahre ich nur noch das günstigere E10 .von anfang an .ohne probleme .
      grüsse uli
    • "dazu hat E 85 ne heissere verbrennung und ist damit speziell fürden FT NICHT geeignet (stichwort innenkühlung)."

      kann es sein, dass du ethanol und gas durcheinander geworfen hast?

      ethanol verbrennt schonmal deutlich kälter als herkömmliches benzin. durch die angesprochene mehreinspritzung wird auch mehr kraftstoff verdunstet und kann mehr energie aufnehmen.

      ich fahre in meinem 940 mj 97 FT seit 2008 e85 pur. zwischendurch war der wagen immer mal wieder abgemeldet und über den winter steht er mindestens 5 monate. trotzdem bin ich 70.000 km auf e85 pur gefahren. einzige änderung sind andere einspritzventile. einziger schaden war einmal ein hängender tankgeber. kann zufall gewesen sein oder es liegt wirklich am alkohol.

      die problematik mit dem anspringen ist bekannt, muss ich nicht auch nochmal ausführen. habe dagegen ein zusatzsteuergerät. knopf drücken, starten, läuft. wie ein choke :D

      vor zwei jahren habe ich zu tuning-zwecken einen neuen motor aufgebaut, der alte motor wurde danach geöffnet: absolut sauber im motor-inneren. brennräume sauber, kolben blitzblank, alles sehr sehr schön.

      mein größtes problem ist, dass unsere tankstelle in hildesheim dicht gemacht hat. also bringe ich mir regelmäßig in kanistern den stoff mit nach hause.

      neben der kosteneinsparung ist der effekt der größeren innenkühlung und die klopffestigkeit für mich am wichtigsten. da der wagen stark leistungsgesteigert ist, kann ich keinen normalen sprit fahren, würde klopfen. 100 oktan sprit kann und will ich mir nicht leisten.

      also pro e85.

      aber auch mir ist aufgefallen, dass kaum noch jemand davon spricht. von 3 jahren war das alles mal viel häufiger im gespräch.

      gruß
      sebastian
    • Alles guti,

      hab jetzt auch öfters E85 pur gefahren & getankt! Er rennt genauso wie vorher & läuft auch sehr ruhig.
      Hin & wieder, sollte der Spritpreis mal einiges billiger wie sonst sein, Knall ich auch mal wieder 95 er Sprit rein.
      Also hab ich das jetzt richtig verstanden, dass der Sprit E85 heißer verbrennt als Bleifrei 95 Oktan Sprit?
      Wenn ja, wäre es dann wohl sinnvoll, noch einen zusätzlichen Ölkühler einzubauen für die Sommertage, oder?

      Beim gestrigen Ölwechsel, war mein Öl recht dunkelbraun & roch leicht nach Benzin. Das war vorher, als ich noch mit 95 Oktan Benzin fuhr, nicht!
      Oder is das wieder nur ne Einbildung von mir? confused :whistling:
      In der Ruhe liegt die Kraft cool
    • tubbiekiller wrote:

      "dazu hat E 85 ne heissere verbrennung und ist damit speziell fürden FT NICHT geeignet (stichwort innenkühlung)."

      kann es sein, dass du ethanol und gas durcheinander geworfen hast?

      Auch Gas (LPG) verbrennt kühler als Benzin (ca. 30°), aber es vebrennt langsamer.

      Daher kann bei höheren Drehzahlen sich noch IM Verbrennungsprozess
      befindliches Gas-Gemisch aus dem Brennraum in den Abgastrakt kommen um
      DORT restlost abzubrennen, wofür weder die Auslassventile noch der
      Katalysator thermisch ausgelegt sind.
      "Katastrophe? Katastrophe? Schlimmer Durst und es gibt nur Beck's - das ist eine Katastrophe!"
      (aus: Horst Evers - Wäre ich du, würde ich mich lieben. S. 149)

      Stoppt Bierversuche!

      Hitze bringt Dinge dazu, sich auszudehnen. Demnach bin ich nicht dick, sondern heiß. _g
    • okay das mit dem gas war mir neu, klingt aber plausibel.

      e 85 verbrennt deutlich kühler als benzin.

      ich merke dies auch an meinen beiden 940ern. fahrzeug 1 ist ein b230fk (ft) auf lpg, nach spätestens 5 minuten und 2 kilometern durch ein tempo 30-gebiet steht die temperaturanzeige auf 12h. fahrzeug 2 ist ein b230ft auf e85. hier dauert es auch schonmal 8-10 minuten und 5 kilometer durch die stadt, bis die temperaturanzeige auf 12h steht.

      natürlich bei ähnlichen temperaturen, strecken, fahrprofil etc. thermostate sind bei beiden autos okay und relativ neu.
    • Ich habe mir eure Beiträge alle aufmerksam durchgelesen. Dabei ist mir aufgefallen, das niemand den Mehrverbrauch erwähnt!
      Hohe Klopffestigkeit, geringere Verbrennungstemperatur.....alles Richtig!
      Allerdings hat Alkohol auch eine geringere Energiedichte (Kalorien) und ist somit im Vergleich mit Benzin die "dünnere Suppe", um es mal einfach auszudrücken.
      Darum gibt es logischerweise einen Mehrverbrauch gegenüber dem Benzin. Wer das abstreitet lügt sich dabei selber in die Tasche.
      Nicht umsonst gibt es für Vergasermotoren größere Düsensätze und bei Einspritzern größere Düsen und geänderte Steuerteile.
      Natürlich spare ich immer noch wenn mein Auto statt 10,7L/100Km. Benzin jetzt 13,8L/100Km. Alkohol verbraucht, da die Differenz pro Liter rund 40 Cent beträgt.
      Der Fairness halber sollte man das schon erwähnen, dann kann jeder selbst entscheiden, ob sich so eine Umstellung lohnt.