gelöst - mal wieder Kilometerzähler

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo!

      Habe dazu mal eine Frage:
      Warum überhaupt müssen Nadel und Ziffernscheibe demontiert werden??? confused

      An die beiden seitlichen Schrauben, die diese Platine halten, kommt man doch auch so dran. Die sind ja völlig unabhängig von der Nadel und der Ziffernscheibe. Wenn die beiden Schrauben weg sind, kann man die Platine, die nur noch an zwei Kablen hängt, wegschwenken und kommt sowohl an die Zahnräder dran, als auch an alle Lötpunkte. Damit ist doch alles zugänglich, was man braucht?! Wofür ist dann die Demontage der Ziffernscheibe nötig?

      Gruß, Kurt Cobain
      Volvo - what else?

      Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.
      (Leonardo da Vinci, 1452-1519)
    • Hast du einen anderen Tacho als ich?
      Meiner ist rundherum mit Plexiglas verkleidet.

      Wenn du die beiden Schrauben seitlich am Motor meinst, da müsste ich Löcher für ins Glas bohren um den Schraubendreher durchzustecken.
      Würde aber auch nichts bringen, das Antriebszahnrad ist von aussen auch verblendet. Ohne Abbau des Heckdeckels (an der die Welle sitzt) wird das nichts.
      Ergo: Nadel muss ab.
      Erste Volvo Erfahrung: wenn einem als Kind ein 340er über den Fuss gefahren ist. :cursing:
    • Hallo!

      Hmm, okay.
      Ich habe den 900er Tacho nun nicht vor Augen, habe nur die Bilder betrachtet. Und da scheint der Aufbau genau wie beim 200er Tacho zu sein. (Beim 200er kann man die beiden seitlichen Schrauben einfach so rausdrehen und dann die Platine wegschwenken. Ziffernblatt und Zeiger müssen nicht angefasst werden.)
      Wusste nicht, dass die kleine Platine beim 900er offenbar seitlich auch irgendwie mit Plexiglas abgedeckt ist. Konnte ich auf den Bildern nicht sehen.

      Gruß, Kurt Cobain
      Volvo - what else?

      Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.
      (Leonardo da Vinci, 1452-1519)
    • Habs mal mit der Gabel runterhebeln versucht.
      Ergebnis: Gabel und Tachowelle verbogen. Volvo/VDO hatten doch echt einen an der Waffel. xmad
      Zumindest ist nun die Nadel ab.

      Die Skala ging ganz einfach ab, hab das ganze kurz mit dem Fön erhitzt und dann mit einem Spachtel abgehebelt. Ging wunderbar.
      Kleber war auch noch so gut das ich sie nachher wieder problemlos befestigen konnte. :thumbsup:

      Aufgemacht und: Zahnrad sah in Ordnung aus. Keinerlei abgebrochenen Zähne.
      Naja dachte ich mir, wenn schon dabei tauschte es halt aus, man weiss ja nie.
      Der Grund warum mein KM-Zähler wohl öfter stehenblieb bemerkte ich dann sofort:
      Überall hört man der Kunststoff versprödet und so brechen die Zähne. Bei mir ist genau das Gegenteil ist passiert: Das Zahnrad hat sich in Gummi verwandelt. :wacko:
      Richtig soft, fühlt sich an wie ein Gummibärchen. Zähne biegen sich weg und drehen daher nicht mit. Seltsam.
      Mal gucken, Ersatzrad von skandix eingebaut und wieder zusammen das ganze. Markierung an der Tachowelle war hilfreich.
      Ich schaue morgen mal obs nun stockfrei läuft.

      Der KM-Rücksteller ist mir nun zum dritten mal zerbrochen. Wer denkt sich so einen Blödsinn aus, ein nicht verstärktes Stück Kunststoff 3mm Durchmesser dank Hebelwirkung auf Knick belastet? Man, der Ingenieur in mir ist sauer. xmad
      Hab dann aus einem zurechtgebogenen Metallclip und Heisskleber einen haltbareren Ersatz gebastelt. Originalrückstellhülse wird weiterverwendet, so sieht man von aussen keinen Unterschied. Muss jetzt nur noch eine Art Widerhaken zurechtbasteln, damit man den Knopf nicht einfach so aus dem Instrumententräger ziehen kann.
      Erste Volvo Erfahrung: wenn einem als Kind ein 340er über den Fuss gefahren ist. :cursing:
    • Alles für die Katz', der km-Zähler (beide Anzeigen) streikt weiterhin. Auch Rückstellen bringt dann nichts. Mal läuft er weiter, mal nicht.
      Da der Tacho selbst funktioniert (und dank GPS Geschwindigkeitsmesser App auch stimmt) wird es wohl weder der Geber noch die Elektronik im Tacho sein.
      Da das schwarze Zahnrad beide Zähler antreiben sollte, muss dieses doch wohl stehen/blockiert sein.
      Zahlen liessen sich im zerlegten Zustand leicht drehen, irgendwelche anderen Vorschläge?

      Da ja häufig auch vom zähneblockierenden Rücksteller gesprochen wird: Irgendwie habe ich gerade grosse Lust Teile des Tages-KM abzufräsen so dass nur noch der Gesamt-KM-Zähler läuft. xmad
      Erste Volvo Erfahrung: wenn einem als Kind ein 340er über den Fuss gefahren ist. :cursing:
    • Am Rad drehen!

      Kann es sein das der KM Zaehler nur dann funzt wenn die Geschwindigkeitsanzeige funktioniert? Sprich Tachonadel still- keine KM Zaehlung?

      Zur Info: meine Tachonadel geht mal, dann mal nicht...

      Habe das kaputte Zahnraedchen gewechselt, KM's wurden gezaehlt bei der ersten Probefahrt- da funktionierte auch der Geschwindigkeitszeiger. Bei der naechsten fahrt lief die Tachonadel nicht mehr (wie so oft) und der KM Zaehler auch nicht mehr. Haengen die beiden am gleichen Kabel?

      Kontakte alle gereinigt, bleibt wohl nur der Geber und das Kabel dorthin zu pruefen!

      LG
      Tomi

      The post was edited 1 time, last by boogiecha ().

    • Habe im Moment auch Problem mit dem KM Zähler an meinem 740 (1986). Hatte Tacho komplett offen.
      Beim ersten versuch ist mir Nadel vom Zeiger abgebrochen. Offenbar sind bei neueren Tachos wohl auf die Welle aufgeklebt(?) zumindest machte es den Anschein. Hatte zum Glück noch Reserve rum liegen. :wacko:

      Das kleine Zahnrad (bei meinem Tacho, Zähne 26) habe ich gewechselt. Nun zählt er immer anfangs paar km und bleibt dann wieder stehen.

      Bei meinem 3. Versuch und erneuter Kontrolle aller Zahnräder hatte ich dann die Spule auf der Platine im Verdacht und habe mal den Rotor raus gezogen. Das Magnetfeld dort macht ja, dass die Zahnräder erst drehen.

      Am Rotor hatte es Fett was mich etwas zäh dünkt. In wie fern dies dort original hin gehört weiss ich nicht.
      Ich gehe mal davon aus, dass diese Welle mit dem kleinen, langen Zahnrad (Zähne habe ich nicht gezählt) durch dass Magnetfeld der Spule in Rotation gebracht und axial bedingt auf Position gehalten wird.

      Für mich denkbar 1. mögliche Fehlerquelle ist nun das Fett ist zu zäh oder die 2. Möglichkeit, dass die Bohrung im unförmigen grossen Zahnrad eventuell ausgelaufen ist und durch dass eine Unwucht auf die Welle entsteht und diese nach den ersten paar Umdrehungen Richtung Spule weg driftet.

      Weil mich das Problemchen etwas nervt will ich aber auch wissen an was es effektiv liegt - Daher will ich den Tacho nicht einfach einschicken.

      Am Geber an der Hinterachse liegt es bei meinem aber mit Garantie nicht
    • New

      Hallo Lucian_740_LPG
      Die Lötstellen sehen aus wie neu aber ich habe dennoch alle unter der Lupe angeschaut. Diese sehen alle gut aus.

      Ich habe allerdings nur das Zahnrad mit 26 ersetzt. Das grosse habe ich wie schon beschrieben belassen.

      Habe inzwischen auch mal den Durchmesser des kaputten und neuen Zahnrades gemessen. Unterschied war ca. 0.2mm auf Durchmesser.

      Was mir sonst noch aufgefallen ist, ist dass das Zahnrad von Skandix nur auf einer Seite einen Bund hat. Dafür ist das Zahnrad ca. 0.3mm breiter. Das kaputte hat auf beiden Seiten einen Bund.

      Ich vermute dass die Welle welche in der Spule dreht aus einem Grunde weg driftet oder schlicht nach kurzem Betrieb nicht mehr dreht aber eben ist dies nur eine Vermutung.

      Wenn diese Spule selber einen Schuss hätte... Wo kriegt man solche?

      Gruss Moon
    • New

      @245erGerd geht dies im eingebauten Zustand ohne Fehlmessung oder muss diese ausgelötet werden? Wie gross ist die Möglichkeit, dass es die Spule ist?

      Was hältst du von meiner Vermutung, dass die Welle der Spule axial weg driftet und dadurch Km nur anfangs kurze Zeit zählen?

      Werde wohl das Zahnrad 1062110, Skandix ebenfalls ersetzen um eine mögliche Fehlerquelle auszuschliessen.

      Habe kurz noch kurz die kleinen Zahnräder von Skandix angeschaut das mit 25 Zähnen hat ebenfalls beidseitig einen Bund.
      Das mit 26 welches für meinen jetzigen Tacho ist hat nur noch auf einer Seite einen Bund.
      Es sieht also nicht mehr so aus wie das alte, kaputte. Es liegt somit nun auf der gesamten Fläche auf dem grossen Zahnrad auf, was nicht so toll ist. Kann auch sein, dass es hierdurch an den Zähnen hängen bleibt weil der Reibungswiederstand grösser wird.

      Muss schauen wann ich das nächste Mal ausreichend Zeit habe um dem Fehler auf die Spur zu kommen.
      xx male aus- und ein-bauen tut dem Bordinstrument auch nicht sonderlich gut.

      Gruss Moon
    • New

      moonlight wrote:

      Es liegt somit nun auf der gesamten Fläche auf dem grossen Zahnrad auf, was nicht so toll ist. Kann auch sein, dass es hierdurch an den Zähnen hängen bleibt weil der Reibungswiederstand grösser wird.
      moin

      Leg doch einen kleinen O-Ring zwischen die Zahnräder.
      Wenn du mir dicke und Innendurchmesser nennst schau ich mal in der "Klimadichtungskiste" nach was passendem.
      Da sind teilweise o-Ringe drin... Da bräuchte ne Pinzette wenn man nur einen rausholen möchte

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • New

      @Fredy_D5 Abmessungen des fehlenden Bundes:

      Ø innen 2.0mm
      Ø aussen 3.3mm
      Höhe ist 0.3mm

      Das mit dem etwas dazwischen packen ist bestimmt nicht verkehrt. Eventuell finde ich hier in meinem antiken Elektronikramsch von einem Radio mit Kasettendeck o.Ä. Gleitscheibe im passenden Durchmesser.

      Was ich mich beim 2. Ausbau auch schon gefragt habe, warum es zwischen Spule und Rotorkörper so weisses Fett hat,
      zumal dies meines Wissens nach Kontaktlose Flächen sind und lediglich über Magnetfeld der Spule gedreht wird.

      Gruss

      Moon

      The post was edited 1 time, last by moonlight ().

    • New

      @245erGerd Danke, werde dort mal nachfragen ATA ist nicht gerade Tacho aber fragen kostet nichts.
      Hatte aus anderen Thread noch den Holländer gefunden. Ist für mich halt schwierig Zeitfenster zu finden da mein Volvo regelmässig gebraucht wird. Bei Kontrolle schwierig passende Ausrede zu finden warum man ohne Tacho fährt _g



      P.S. Sollte jemand kaputte Tachos von 700er oder 900 rum liegen haben oder andere Leichen von Bordinstrument bitte nicht weg schmeissen. bitte PN an mich

      The post was edited 1 time, last by moonlight ().

    • New

      moonlight wrote:

      Das mit dem etwas dazwischen packen ist bestimmt nicht verkehrt. Eventuell finde ich hier in meinem antiken Elektronikramsch von einem Radio mit Kasettendeck o.Ä. Gleitscheibe im passenden Durchmesser.
      Zur Not alte Scheckkarte Locher und Dremel
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.