Langzeit Erfahrungsbericht Nutzung E85

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Langzeit Erfahrungsbericht Nutzung E85

      Hallo Liebe Elche,
      ich möchte Euch gerne Heute einmal meinen Erfahrungsbericht zum Thema E85 im Elch schreiben.
      Seit August 2010 fahre ich einen 850er LS 2.5 10 V mit damals 265.000 km - Heute im Juli 2011 bin ich bei 289.000 km angekommen.
      Die ersten Monate fuhr ich ausschließlich mit normalem Super, es ging auf den Winter zu und ich habe begonnen E85 "beizumischen". Am Anfang nur sehr wenig, später bin ich so bei E50 angekommen. Im Winter bei Minus 10 Grad gab es richtige Starschrwierigkeiten, in Verbindung mit meiner doch etwas betagten Batterie (mittlerweile hat er eine 72A von Sonnenschein spendiert bekommen). Ich habe dann im Frühjahr die Mischung soweit gesteigert, dass ich Heute bei E85 pur angekommen bin, kein Leistungsverlust, kein Ruckeln, nix, lediglich beim Kaltstart muss ich 2-3 Mal starten und dann kurz laufen lassen. Ohne Probleme sobald der Motor Betriebstemperatur hat. Der einzige negative Beigeschmack, der Verbrauch geht mit E85 pur gen 14,5 Liter. Im Vergleich zu 11 Liter Super. Ich weiss nicht wie manche Leute mit dem Wagen nur 9 Liter verbrauchen. Ich fahre ausschließlich überland und relativ auf Drehzahl 2.000 - 2.500 maximal. Im Vergleich zu den aktuellen Super Preisen 1.59 Euro oder E10 (ist ja auch schon Ethanol beigepantscht) zu 1.03 Euro E85 spare ich damit auf 100 km immer noch gute 2.50 Euro je 100 km, 25 Euro auf 1000 km. 1200 km fahre ich im Monat, sind eine Ersparnis von hier 30 Euro, nuja nicht die Welt aber gut. Geschossen hab ich allerdings ne Benzinpumpe (ich weiss nicht ob es mit E85 zu tun hat, könnte sein dass Ablagerungen im Tank gelöst wurden und die Pumpe geschreddert haben, keine ahnung), eventuell war Sie auch einfach nur Altersschwach.

      Ich freue mich, Eure Erfahungen zu lesen und zu teilen.
      Viele Grüße
      Marc
    • Die LH kann max. 25% Abweichung adaptieren und nach der Adaption wieder 25% usw.
      Hast Du eine Montronic? Kann die das auch?
      Wie auch immer, meine Einschätzung:
      Du fährst die Einspritzventile damit auf Verschleiß. Von Bosch sind regelmäßig nur 80% der Leistung für den Dauergebrauch spezifiziert. Darüber werden die ESP heiß und verschleißen entsprechend.
      Bist Du schon mal auf der BAB Vollgas gefahren? Längere Zeit? Dann geht bestimmt die MKL an.
      Wenn Du einmal die Batterie abklemmst, wird bei E85 und gleichmäßiger BAB-Fahrt bestimmt auch die MKL angehen.
      greetings aimypost
      --
      b230fk.de
    • Hi,
      also ich hatte bereits einmal die Batterie (nach Wechsel) abgeklemmt. Da kommt keine MKL. Die MKL kommt tatsächlich wenn du vollgas auf der bab 30 Minuten fährst. Aber das macht auch nicht wirklich Sinn, da der Verbraucht da ins unermessliche geht. Ich habe bereits viel hier im Forum gelesen, auch Fredy!? meinte einmal das er ein Volvo mit E85 pur gefahren hat. Im Winter wirds natürlich schwierig, da sollte man wieder das richtige Mischungsverhältnis finden. Warum sollten die ESP heiß werden? Belesen, verbrennt Ethanol kühler als normales Super. Vollgasfahrer bin ich keiner, macht mit dem Wagen sowieso kein Spass und Sinn, ich fahre nur Land und ein wenig Stadt, jeden Tag 70 km. Seit 10.000 km fahre ich jetzt E85, bis auf die defekte Benzinpumpe keinerlei Fehler, Zündkerzenbild alles super war letztens nochmal bei mein Schrauber. Das einzige was wirklich nervt, ist das kurze warmlaufen lassen mit 1.000 rpm für 1-2 minuten am Morgen, danach läuft die Kiste super.
      VG Marc
    • E85 ohne Umbau im V70 P2 170PS

      Hallo Elchgemeinschaft,

      seit gut einem halben Jahr fahre ich meinen V70 mit E85 pur. Bisher keine Probleme, wenn man die richtige Tanke findet. Habe in meiner Umgebung 3 Verschiedene, (BFT Königslutter, eine Greenline in Schönebeck und eine freie in Niederdodeleben). Preise schwanken von 1,089€ bis 1,129€. Die Qualität bei allen ist unterschiedlich, mit E85 von von BFT oder BTF habe ich keine Kaltstartprobleme wie bei den anderen( Temperaturen so um die 3°C). Wie es sich bei Frost verhält kann ich nicht sagen. Aber mann sollte schon ausprobieren wo der Saft am besten ist.
      Ansonsten fahre ich ohne Umbau, das Steuergerät scheint ordentlich zu regeln, keine Störmeldungen etc.
      Fahrstil ist täglicher Weg zur Arbeit ca 80 km Autobahn mit einem Geschwindigkeitsschnitt von 120 km/h.
      Also es scheint zu funktionieren, und Volvo baut wohl auch nur größerere Einlassdüsen und Benzinleitungen aus Metall ein.
      Soweit meine Erfahrungen, und wenn mal Stau ist, hat man immer was zum Trinken im Tank _g
      confused Heja Heja Sverge _g
    • Wenn Ihr E85 ohne größere Einspritzventile fahrt ist das ein programmierter
      Motortod! Habe selber einen Motorschaden gehabt, weil ich die EVs nicht gewechselt habe.
      Wenn man das fährt, dann wirklich niemals(!!!) Vollgas und nicht über 140kmh(!!!)-
      E85 braucht für Vollgas mehr als 40% mehr Sprit um genug anzufetten,
      so dass die Kolben und Ventile nicht überhitzen!
      Wer wirklich mit Mehrleistung E85 fahren will, muss folgendes ändern.
      1. größere EVs (kann man sich hier ausrechnen: witchhunter.com/injectorcalc1.php)
      BSFC (Verbrauch pro PS) bei E85 ist für Sauger 0,7 und für Turbos 0,91
      2. Zusätzliches Steuergerät, was Einspritzzeiten erhöht und ggf. Zündzeitpunkt vorsetzt

      Die erhältlichen E85-Steuergeräte verlängern nur die Einspritzzeiten, so dass
      man viel mehr verbraucht als nötig und nutzen nicht die höhere Oktanzahl (105) von E85!
      Außerdem ist die Verwendung von MoS2-Additiv (Liqui Moly) dringend zu empfehlen,
      da E85 bei Kaltstart erhöhten Verschleiß verursacht (umspült die Kolben stärker als Super).